Klettern 26.07.2015 1


Klettern ist seit langer Zeit ein beliebter Freizeitsport und erfreut sich seit den 1990er Jahren zunehmender Popularität, nicht zuletzt durch das Aufkommen einer Unterart des Klettern, dem sogenannten ‚Bouldern‘. Im Gegensatz zum Bouldern wird beim Klettern im Toprope-Verfahren mit Sicherungsseilen gearbeitet. Beim Bouldern jedoch wird in einer Höhe geklettert, aus der man bei einem Fall durch spezielle Boden-Matten gedämpft, aufkommt.

Am Sonntag letzter Woche war ich also zum ersten Mal beim Toprope Klettern an einem echten Fels, nachdem ich vor ein paar Wochen einen Indoor-Kletterkurs für Einsteiger absolviert hatte und außerdem bereits ein paar Mal in einer Boulderhalle zugange war. Im Gegensatz zum Bouldern hat man beim Klettern natürlich die Sicherheit dass man nicht fallen kann, und zudem die Möglichkeit, sich in die Sicherung zu ‚hängen‘ um sich kurz auszuruhen. Desweiteren ist man in direkter Interaktion mit dem Sichernden, der einem Tipps geben und ermutigen kann.
Somit konnte ich eine, für einen Anfänger wie mich, relativ schwere Route bewältigen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Chriss für die Top-Unterstützung!

Das war wirklich ein klasse erster Kletternachmittag bei schönstem Wetter im Eselsburgertal.

eselsburgertal2015072600

eselsburgertal2015072600
Bild 1 von 15


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ein Gedanke zu “Klettern 26.07.2015

  • Chriss

    Auf den Bildern sieht die Strecke relativ einfach aus, war aber schon ganz ordentlich. „Mittlere Wand Südseite“ klingt langweilig, was meinst, taufen wir den Berg um in „Andys Unschuld“? 🙂

    Liebe Grüße
    Chriss