Ein 3-Jahres Fazit 1


Vor ziemlich genau 3 Jahren habe ich einen Update-Beitrag geschrieben, in dem es um einen neuen PC, die weitere musikalische Entwicklung, sowie ein neues Auto ging.

Nun, beim PC scheinen ja 3 Jahre ein bedeutsamer Zeitraum zu sein. Firmen haben früher nach 3 Jahren die PCs ausgetauscht, weil sie abgeschrieben waren. Im Gaming-Bereich hies es, nach 3 Jahren ist eine Aufrüstung fällig.
Pustekuchen! Mein Game- und Sound-Rechner, den ich mir vor 3 Jahren zusammengestellt habe, werkelt immer noch genauso vor sich hin und meistert alle Aufgaben mit Bravour. Dies wird wohl daran liegen, dass ich keine zweitklassigen Komponenten gekauft habe (wer hier Arroganz raushört, der möge erstmal weiterlesen). Es hat sich für mich bewährt, meine PCs aus Qualitätskomponenten zusammenzustellen, weil diese erstens von der der Leistung her nicht von der letzten Generation waren, und zweitens tatsächlich länger ‚leben‘. Ok, mein letztes ASUS-Board ist nach 7 Jahren abgeraucht, aber ich hatte diesen Rechner auch über lange Zeit im 24h Betrieb am Laufen. Mein Game-Rechner läuft ca. 8 Std. pro Woche. Einen ‚Arbeitsrechner‘ unter Linux habe ich ja auch noch, dieser läuft meist Abends und am Wochenende, da er ja mein Mediacenter und Surfstation ist 😉 Deshalb ist dieser auch auf Silent und Stromsparen getrimmt. Aber auch der Game-PC fällt dank leiser Komponenten höchstens mal durch ein etwas auffälligeres Rauschen des Grafikkarten-Lüfters auf, wenn ich Need for Speed World mit den höchsten Grafikeinstellungen spiele.

Das Thema Auto hat auch nun nach 3 Jahren ein Update verdient. Mein Nissan 240SX, halt – das war nur ein Spaß!! Mein Nissan Almera 1.4 Bj. 1999 läuft immer noch. Mittlerweile begannen die Rost-Arbeiten und wenn ich so zurückblicke, habe ich alle Verschleißteile ausser den Stoßdämpfern inzwischen ausgetauscht. Aber deswegen heißen Sie ja ‚Verschleißteile‘. Der Autoteile-Markt will ja auch von was leben…
Auch der Finanzmarkt hat an mir verdient. Diesen Monat ist mein 36monatiger Kredit für das Auto abbezahlt. Jetzt ‚gehört‘ mir das Auto also. Die 3600€ + Reparaturkosten haben mir zumindest ein bisher zuverlässiges Auto beschert. Manch einer hat mehr Geld für ein schlechteres Auto ausgegeben, denke ich mal…

Fazit: eigentlich sind die letzten 3 Jahre so schlecht gar nicht gelaufen.
Das Thema Musik, naja, ich sag mal: die RC-Cars und das Musik machen in Dasing haben deutlich mehr Spaß gebracht als alleine am PC Tracks fertig zu stellen. Von dem her, auch Hobbymäßig waren die letzten 3 Jahre ergiebig. Da ist wohl ein kleines Kind in mir erwacht…
An dieser Stelle auch noch ein dankender Gruß an meine guten Freunde: Crysis, Runrig, Red, Karin, Flo, die Scholz-Brüder und die Weber3 Family.

Schreibe einen Kommentar