Unglaublich: Dienstwagen mit privater Nutzung belastet die Umwelt


Auszug aus dem Artikel von Wikipedia zum Thema Dienstwagen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Dienstwagen

„Insbesondere Umweltverbände kritisieren die aktuellen Regelungen zu Besteuerung von Dienstwagen als unsozial und ökologisch bedenklich. Moniert wird, dass durch volle Absetzbarkeit der Anschaffungs- und Betriebskosten für Unternehmen kein Anreiz besteht, klimaschonende Fahrzeuge anzuschaffen. Außerdem könnten Nutzer von Dienstwagen durch die pauschale Versteuerung des geldwerten Vorteils von 1 % des Listenpreises und der häufig praktizierten kompletten Übernahme aller Betriebskosten durch den Arbeitgeber quasi zum Festpreis Auto fahren. Dies führe zu einer übermäßigen Nutzung mit entsprechenden Belastungen für die Umwelt.“

Da fragt man sich doch. Warum sollte der Arbeitgeber hier die Umwelt ausser acht lassen? Das verstehe ich nicht. Es ist doch vollkommen belanglos, wieviel abgesetzt wird. Alleine das Umweltbewusstsein ist hier tragend.

Weiter heißt es:
„Da die höchste Steuerersparnis dabei Angestellten mit den höchsten Steuersätzen zu gute kommt, sieht unter anderem auch der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung die Besteuerungspraxis unter Verteilungsaspekten kritisch und empfiehlt eine entsprechende Reform.“

Achso, jetzt sind es wieder die Fakten der Steuerersparnis.
Was solls, wenn ich bedenke dass ich teilweise 10 oder mehr Stunden für die Arbeit aufbringe wäre ein Geschäftswagen doch sinnvoll, oder? Klar, für den Autohändler nicht, weil er dann ein Auto weniger verkauft…

Schreibe einen Kommentar